Dienstag, Januar 09, 2018

Die Musical-Premieren im Januar 2018: Problemkids, Herzschmerz und Punkrock

Deutschunterricht bei der Stage: "Fuck ju Göthe - Se Mjusicäl" geht als Uraufführung in München an den Start, basierend auf dem gleichnamigen Film, der die Kinokassen klingeln ließ. Musikalisch ist eine Mischung aus Pop, Rap und Hip-Hop angekündigt.

Um rebellische, desillusionierte Jugendliche geht es auch bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Green-Day-Musical "American Idiot" am Off-Musical Frankfurt. Für Übersetzungen - nicht nur der Sprechtexte, sondern auch der Songs der Punkrock-Band - sorgt Titus Hoffmann ("Next to Normal").

Mehr Herzschmerz gibt es mit der deutschsprachigen Erstaufführung von "Doktor Schiwago" in der musikalischen Komödie Leipzig mit Jan Ammann und Lisa Habermann in den Hauptrollen. Das Stück floppte 2015 am Broadway und versucht sich nun erstmals in Deutschland.

In Lüneburg steht mit "Murder Ballad" die Erstaufführung eines Krimi-Musicals um eine Dreiecksbeziehung auf dem Spielplan. Mit weniger Mord, aber ebenso viel Beziehungsstress wartet "Bleib noch bis zum Sonntag" auf, das von der Theatercouch in Wien gezeigt wird. In der Haupt- (und einzigen) Rolle von Andrew Lloyd Webbers One-Woman-Show spielt Wietske van Tongeren.

Die vielgelobte "Ragtime"-Inszenierung aus Braunschweig wandert an die Oper Graz weiter und die "Jedermann"-Rock-Adaption "Everyman" zieht nach Stationen in Kaiserslautern und Innsbruck nach Münster, während in Essen am Colosseum Theater eine Konzertreihe mit Pia Douwes und Uwe Kröger under der Headline "Das Traumpaar des Musicals" ihre Tournee startet.

Die Musical-Premieren im Januar 2018 inklusive Ticket-Links finden Sie hier!

Keine Kommentare: